Erziehung oder Beziehung oder Lottoziehung

Beziehung oder Erziehung oder Lottoziehung?

Oft höre ich, dass ich den Kindern „doch mal Freilauf“ lassen soll, sie „mal machen“ lassen soll. Ja, glaubt mir, spätestens ab Donnerstag passiert genau das. Trotzdem finde ich es gar nicht schlimm, wenn meine Kinder erzogen sind. Was unter Erziehung zu verstehen ist, ist Ansichtssache. Ein „Guten Morgen“ zu bekannten Menschen, ein „Guten Tag“ und „Auf Wiedersehen“ gehört für mich in die Kiste der wichtigen Dinge, die meine Kinder von kleinauf lernten. Sicher haben auch sie Momente gehabt, wo sie sich hinter meinem Rücken versteckt haben, um einer Begrüßung oder Verabschiedung zu entgehen, aber das konnten wir immer schnell auflösen indem wir die Wichtigkeit dieser Gesten erklärt haben und ihnen mit gutem Beispiel vorangehen… täglich. Ein „Bitte“ und „Danke“ gehört genauso dazu wie die Tür aufhalten oder Einkaufstüten abnehmen und Hilfe anbieten.

Auch finde ich es nicht schlimm, wenn sie in der Lage sind mit Messer und Gabel zu essen, mit dem Kopf über dem Tisch und nicht unter ihm sitzen, die Füße unter dem Tisch stehen lassen und sich nicht mit den Knien die Ohren zuhalten können, den Löffel zum Mund und nicht den Mund zum Löffel führen, geräuschlos essen, zusammen das Essen beginnen und beenden und nicht im Vorbeilaufen etwas zugeworfen zu bekommen, Ausreden lassen und nicht dazwischen reden und und und. All die Kleinigkeiten, die in der Summe einen erzogenen Menschen für mich ausmachen. Dafür muss ich den Willen des Kindes nicht brechen, sondern ihm Werte vorleben, die auch mir nicht geschadet haben.

Und was soll ich sagen?! Meine Kinder sind mittlerweile aus dem Kleinkindalter raus und haben trotz Erziehung eine Beziehung zu mir und ihnen fällt umgekehrt auf, wenn Familien auf solche Dinge keinen Wert legen. Erziehung schließt Beziehung nicht aus.

In meiner damaligen Tätigkeit als Arbeitsvermittlerin wurde meine letzte Kundin mit folgenden Worten des Arbeitgebers mit Kusshand genommen: „Frau van der Meer, heute waren drei Leute von ihnen hier und eine werde ich nehmen und ich sage ihnen warum: sie war die Einzige, die Guten Morgen und Auf Wiedersehen gesagt, den Geschirrspüler ohne Aufforderung leer geräumt und sich mit meinen Mitarbeitern unterhalten hat. „…. Damit möchte ich es dabei belassen, denn ich finde dem ist nichts hinzuzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s