Wenn Kinder Grenzen überschreiten

Wenn Kinder Grenzen überschreiten

In meinem Alltag als Mama von vier Kindern und Pädagogin erlebe ich oft Situationen, die ich mit nach Hause nehme und die mich zum Nachdenken bringen.

„Ich WILL mitspielen!“

Ich sitze mit meinen Kindern auf dem Spielplatz. Meine Kinder spielen im Sandkasten und neben ihnen sitzt ein Junge, der die ganze Zeit mitspielen möchte. Meine Kinder geben ihm mehrmals zu verstehen, dass sie das nicht möchten. Doch offenbar fällt es dem Jungen sehr schwer dieses Nein zu akzeptieren. Er fängt an das Buddelzeug meiner Kinder umherzuwerfen und wiederholt seine Frage nach dem Mitspielen immer öfter. Unsere Kinder ziehen sich zurück und er läuft ihnen hinterher. Er überschreitet die natürliche Grenze der Kinder, um Aufmerksamkeit zu erlangen.

Auszeiten

Solche Situationen erlebe ich auch in der Woche oft. Kinder werden aggressiv, wenn sie ein Nein erhalten oder aufbrausend. Selbst meine eigenen Kinder können oft nicht akzeptieren, dass ich ad hoc JETZT keine Zeit für sie habe. Oftmals muss ich Dinge für die Schule fertig stellen und auch ich habe meine Ruhezeiten.

Stärken stärken

Es gibt Kinder, bei denen sich die Empathie in den ersten Jahren nicht gut entwickelt. Hier ist es wichtig, in Ruhe mit den Kindern zu sprechen. Die Kinder wissen, dass sie ein Problem haben, können es allerdings nicht definieren. Eltern sollten nicht gleich panisch werden und denken, dass mit ihren Kindern etwas nicht stimmt. Nein! Jedes Kind entwickelt sich auf seine eigene Art und Weise und seinem eigenen Tempo. Empathie ist eine Fähigkeit, die sich entwickelt. Bei dem einen früher, bei dem anderen später, aber sie entwickelt sich. Geben Sie ihren Kindern Zeit und zeigen Sie Ihnen Möglichkeiten, sich aus dieser Hilflosigkeit anders als mit Aggression zu befreien. Haben Sie Verständnis für Ihr Kinder und zeigen Sie es, in dem sie ihm sagen, dass sie verstehen, dass es frustriert und traurig ist. Zeigen Sie ihrem Kind Situationen, in denen es erfolgreich ist mit seiner Annäherung an andere Kinder. Reden sie mit ihrem Kind über die positiven Dinge, die dazu beigetragen haben, dass andere Kinder mit ihm gespielt haben. Sie werden sehen, dass sich die Fähigkeit zu Empathie nach und nach ausbildet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s